RKI: WMA (m/w)

RKI: WMA (m/w)

Das Robert Koch-Institut (RKI) wurde im Jahre 1891 gegründet. Damit ist es eines der ältesten biomedizinischen Forschungsinstitute weltweit. Heute ist das RKI das nationale Public Health Institut mit über 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer exzellenten Forschungsinfrastruktur und modernen Arbeitsprozessen.

Wir suchen für das ZfKD „Zentrum für Krebsregisterdaten“ in der Abteilung 2 „Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter

(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD).

Kennziffer: 44/18

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Staatsexamen, Universitäts-Diplom, Master) bevorzugt im Bereich der Medizin oder eines angrenzenden Fachgebietes wie zum Beispiel Gesundheitswissenschaften
  • Abgeschlossene oder weit fortgeschrittene Promotion beziehungsweise ein Nachweis entsprechender Erfahrungen im selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten ist von Vorteil
  • Zusatzqualifikation im Bereich Epidemiologie/Public Health ist wünschenswert
  • Erfahrungen mit:
    • der wissenschaftlichen Bearbeitung epidemiologischer Fragestellungen zu chronischen Erkrankungen, bevorzugt Krebserkrankungen und der Publikation entsprechender Ergebnisse
    • Vortragstätigkeit/wissenschaftlichen Präsentationen/Lehre
    • Kooperationsprojekten, insbesondere mit Partnern aus dem Gesundheitswesen (von Vorteil sind Auslandserfahrung beziehungsweise Erfahrung in Projekten mit internationaler Beteiligung)
  • Erfahrung in der Aufbereitung wissenschaftlicher Ergebnisse für die allgemeine Öffentlichkeit oder die Politik beziehungsweise Gesundheitsberichterstattung (bevorzugt zu Krebserkrankungen) ist wünschenswert
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch C1 (fortgeschrittene Kenntnisse)

Sie punkten mit konzeptionellen Denkvermögen und können Kernpunkte komplexer Situationen erfassen. Dafür lassen Sie zum Teil neue Erkenntnisse in bestehende Überlegungen oder Ziele einfließen. Darüber hinaus entwickeln Sie Konzepte, um komplexe Daten zu erklären. Mit Ihrer Eigeninitiative bringen Sie selbstständig Verbesserungsvorschläge und Ideen bezüglich des eigenen Arbeitsbereiches ein. Sie stellen aktiv Kontakte her und nutzen gezielt Gelegenheiten, um Ihr Netzwerk inner- und außerhalb des Instituts auszubauen. Dabei gehen Sie offen auf andere zu und sind Sie in der Lage, sich auf verschiedene Charaktere und den jeweiligen Bedürfnissen von Geschäftspartnern einzustellen.

Aufgaben

  • Vorbereitung, Planung und gegebenenfalls Durchführung wissenschaftlicher Kooperationen mit externen Partnern (unter anderem universitäre und andere wissenschaftliche Einrichtungen, Landeskrebsregister, Organe der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen) und Bearbeitung externer Kooperationsanfragen
  • Betreuung der Anträge auf externe Datennutzung (Information und Beratung in der Antragsphase, Kommunikation mit dem Beirat, Koordination der Datenübermittlung mit entsprechender Dokumentation und Beantwortung von Fragen nach Datenübermittlung)
  • Mitarbeit bei der regelmäßigen Berichterstattung des ZfKD sowie Erlassbearbeitung
  • Auswertung der Krebsregisterdaten und eventuell Nutzung weiterer Datenquellen und wissenschaftliche Publikation der Ergebnisse
  • Betreuung von wissenschaftlichen Nachwuchskräften

Frist: 13.09.18

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP  veröffentlicht im Sep 2018 
  • 180913, RKI, Stellenangebote, WMA