RKI: WMA (m/w)

RKI: WMA (m/w)

Das Robert Koch-Institut (RKI) wurde im Jahre 1891 gegründet. Damit ist es eines der ältesten biomedizinischen Forschungsinstitute weltweit. Heute ist das RKI das nationale Public Health Institut mit über 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer exzellenten Forschungsinfrastruktur und modernen Arbeitsprozessen.

Wir suchen für das ZfKD „Zentrum für Krebsregisterdaten“ in der Abteilung 2 „Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter

(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD).

Kennziffer: 61/18

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Staatsexamen, Universitäts-Diplom, Master) bevorzugt im Bereich der Medizin oder eines angrenzenden Fachgebietes wie zum Beispiel Gesundheitswissenschaften
  • Abgeschlossene oder weit fortgeschrittene Promotion beziehungsweise ein Nachweis entsprechender Erfahrungen im selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten ist von Vorteil
  • Zusatzqualifikation im Bereich Epidemiologie/Public Health oder entsprechende mehrjährige Berufserfahrung
  • Erfahrungen mit:
    • Gesundheitsberichterstattung, bevorzugt zum Thema von Krebserkrankungen
    • wissenschaftlicher Bearbeitung epidemiologischer Fragestellungen zu chronischen Erkrankungen, bevorzugt Krebserkrankungen und der Publikation entsprechender Ergebnisse
    • Projektkoordination
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch C1 (fortgeschrittene Kenntnisse)

Durch Ihr Organisationsgeschick behalten Sie jederzeit den Überblick über Ihre Aufgaben und scheuen nicht davor zurück, verantwortungsbewusst notwendige Entscheidungen zu treffen, um Aufgaben erledigen zu können. Mit Ihrem konzeptionellen Denkvermögen punkten Sie und können Kernpunkte komplexer Situationen erfassen. Darüber hinaus entwickeln Sie Konzepte, um komplexe Daten zu erklären. Dabei schaffen Sie es, Sachverhalte übersichtlich und anschaulich darzustellen sowie präzise und sachlich zu argumentieren. Andere Teammitglieder bei der Erarbeitung von Lösungen mit einzubeziehen ist für Sie selbstverständlich.

Aufgaben

  • Weiterentwicklung und Koordination der Berichterstattung zum Krebsgeschehen in Deutschland basierend auf den Daten der bevölkerungsbezogenen Krebsregister, sowie Prüfung künftiger Nutzungsmöglichkeiten weiterer Daten aus dem Gesundheitswesen (gegebenenfalls Akquisition und Analyse dieser Daten)
  • Zusammenarbeit mit Institutionen der Krebsregistrierung zur weiteren Harmonisierung der Daten, unter anderem bei Modifikation internationaler Klassifikationen und Regeln
  • Auswertungen der Krebsregisterdaten und gegebenenfalls weiterer Daten sowie wissenschaftliche Publikation der Ergebnisse
  • Beantwortung von externen Anfragen sowie Bearbeitung von Erlassen
  • Betreuung von wissenschaftlichen Nachwuchskräften

Frist: 13.09.18

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP  veröffentlicht im Sep 2018 
  • 180913, RKI, Stellenangebote, WMA