Stellungnahmen

Stellungnahme zu den kl. Anfragen der AfD

Stellungnahme von Bürgerinnen, Bürgern und im Gesundheitswesen tätigen Menschen und Organisationen zum angeblichen Zusammenhang von Migration, Behinderung und übertragbaren Krankheiten. Die Würde des Menschen ist unantastbar! Im Grundgesetz der Bundesrepublik steht der Schutz der Menschenwürde an erster Stelle. Dieser Schutz ist insbesondere für diejenigen von alltäglicher Bedeutung, die von Diskriminierung und Verfolgung bedroht sind.
  • AfD, kleine Anfragen, Menschenwürde, Schutz, Stellungnahmen
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Apr 2018

Stellungnahme zum BTHG

Stellungnahme des Fachbereichs „Praktische Sozialmedizin und Rehabilitation“ sowie der Arbeitsgruppe „ICF“ der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention zu § 99 Abs. 1 Satz 2 SGB IX im Referentenentwurf eines Bundesteilhabegesetzes: Die Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) befürwortet ausdrücklich die Richtungsänderung im vorliegenden Entwurf für ein Bundesteilhabegesetz (BTHG) hin zu einer personenzentrierten Sichtweise:
  • Bundesteilhabegesetz, Referentenentwurf, Stellungnahmen
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Jun 2016

Memorandum: Gesundheitsförd. nachhaltig stärken

Herausforderungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene in Gesundheitswesen 2015; 77: 382–388, DOI: 10.1055/s-0035-1549949; Forschungsbasierte Evidenz und praxisbasierte Erfahrungen bilden die zentralen Grundlagen für die wirksame Umsetzung präventiver Interventionen. Die vorliegenden Erkenntnisse des BMBF-Förderschwerpunktes Präventionsforschung (2004–2013) wurden deshalb in dem Meta-Projekt „Kooperation für nachhaltige Präventionsforschung“ (KNP) zusammengeführt, reflektiert und verdichtet.
  • Gesundheitsförderung, Memorandum, Nachhaltigkeit, Prävention
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Sep 2015

Memorandum: Nikotinhaltige und nikotinfreie E-Zigaretten

DKFZ und ABNR zur gesetzlichen Regulierung von nikotinhaltigen und nikotinfreien E-Zigaretten; Unterstützt von medizinischen und wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Institutionen. E-Zigaretten sind gesundheitlich bedenklich: Mit jedem Zug inhaliert der Konsument ein Chemikaliengemisch aus Propylenglykol und/oder Glyzerin, Aromen und zumeist Nikotin. Das Aerosol einiger untersuchter E-Zigaretten enthält Kanzerogene.
  • ABNR, DKFZ, E-Zigaretten, gesetzliche Regulierung, untersütztes Memorandum
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Jun 2015

Resolution: Qualifizierungsoffensive Sozialmedizin

Der Vorstand der DGSMP unterstützt die nachfolgende, vom FB II „Praktische Sozialmedizin“ eingebrachte, Resolution vollumfänglich. Hintergrund dieser Erklärung ist eine Ungleichbehandlung zwischen Vertragsärzten, Fachärzten im Krankenhaus und sozialmedizinisch tätige Ärztinnen und Ärzte in den verschiedenen Institutionen.
  • Resolution, Ungleichbehandlung, unterstützte Stellungnahme
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Dez 2014

Stellungnahmen zum Präventionsgesetz

Die Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) begrüßt sehr eine gesetzliche Verankerung der Prävention und Gesundheitsförderung in einem eigenständigen Präventionsgesetz und den vorliegenden Entwurf. Dies er geht über die bisher vorliegenden deutlich hinaus und begegnet vielen der vorherigen Kritikpunkte. Begrüßt wird die Aufnahme der Gesundheitsförderung als Begriff und mit definierten Leistungen.
  • Präventionsgesetz, PrävG, Referentenentwurf, Stellungnahmen
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Okt 2014

Stellungnahme: Personenbez. Faktoren der ICF

Bedeutung der personenbezogenen Faktoren der ICF für die Nutzung in der praktischen Sozialmedizin und Rehabilitation in Gesundheitswesen 2014; 76(03): 172-180, DOI: 10.1055/s-0034-1367038; Personbezogene Kontextfaktoren spielen eine wichtige Rolle in der Konzeption der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF).
  • Bedeutung, ICF, personenbezogene Faktoren, Rehabilitation, Stellungnahmen
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Mrz 2014

Stellungnahme: Ref. Entwurf zur Förderung der Präv.

Stellungnahme der DGSMP bezüglich des am 21. Januar 2013 zugesandten „Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Prävention“. Die Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) begrüßt prinzipiell eine gesetzliche Förderung der Prävention. Wir geben zunächst eine Rückmeldung zu den vorgeschlagenen gesetzlichen Änderungen, an die sich übergreifende Anmerkungen zum vorgelegten Konzept anschließen.
  • Förderung, Prävention, Referentenentwurf, Stellungnahmen
  • gepostet von DGSMP veröffentlicht im Jan 2013