"Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft"
Rudolf Virchow (1821-1902)
Salomon Neumann (1819-1908)

Grußworte

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende und Interessenten,

beim diesjährigen Kongress möchten wir die noch offene Frage erörtern, wie eine Stadt gestaltet sein sollte, um unter Berücksichtigung der Vielzahl bekannter Einflussfaktoren, ihren Bewohnerinnen und Bewohnern die bestmögliche Chance für Gesundheit zu bieten. Wir wollen über gesundheitsförderliche Lebenswelten, Raum- und Städteplanung, Smart Cities, Versorgung, soziale Gerechtigkeit und praktische Sozialmedizin aus unterschiedlichen perspektiven diskutieren. Der bislang noch fehlende breite Austausch zwischen Medizin und Gesundheitswissenschaften sowie Stadt- und Raumplanung, Humangeographie, Informatik, Kultur und Wirtschaft soll gemeinsam mit Wissens- und Entscheidungsträger/innen aus Politik und Praxis auf den Weg gebracht werden.

Hauptveranstaltungsort ist das direkt am Hauptbahnhof liegende Haus der Technik (HDT) in Essen. Zudem werden in spannenden Örtlichkeiten des Ruhrgebietes Tandem-Keynotes stattfinden. Wie zum Beispiel in der Zeche Zollverein, der schönsten Zeche der Welt. Hier werden Sie eine Vorstellung darüber erhalten, wie der Strukturwandel von einer Schwerindustrie in eine attraktive Kulturlanschaft im Ruhrgebiet erfolgt ist. Diese Örtlichkeiten können von den Teilnehmer/innen durch ein Angebot nachhaltiger Transportmittel erreicht werden, wie beispielsweise e-Bike, e-Auto und natürlich öffentlicher Nahverkehr.

Ihre wissenschaftlichen Beiträge, spannenden Ansätze, neue Ideen und kontroverse Diskussionen sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine bewegende Tagung!

© 2018 Lehrstuhl für Medizinmanagement