"Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft"
Rudolf Virchow (1821-1902)
Salomon Neumann (1819-1908)

UK: WMA (m/w)

Die Universität zu Köln bietet mit ihren sechs Fakultäten ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. An der Medizinischen Fakultät engagieren sich etwa 1.800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an 58 verschiedenen Kliniken, Instituten und Zentren in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. 3.400 Studierende lernen in diesem dynamischen, innovativen Umfeld. Die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum Köln sind Teil der äußerst aktiven rheinischen Wissenschaftsregion. Sie kooperieren eng mit einer Vielzahl universitärer und außeruniversitärer Partner. Dieses enge Netzwerk garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.

Das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitations-wissenschaft (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Holger Pfaff) - eine gemeinsame Einrichtung der Humanwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln - sucht für die Abteilung Rehabilitationswissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (19,25 Stunden/Woche) zunächst befristet bis zum 31. Mai 2021 nach WissZeitVG mit der Möglichkeit zur Verlängerung eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

für das Forschungsgebiet „Big Data und Kennzahlen im Gesundheitsmanagement“

Im Zentrum des Forschungsprogramms „Big Data und Kennzahlen im Gesundheitsmanagement“ steht die Generierung von Wissen für das evidenzbasierte betriebliche Gesundheitsmanagement sowie für die evidenzbasierte Personal- und Organisationsentwicklung anhand von neuen Technologien. Ziel ist die Anwendung moderner statistischer Methoden zur Verbesserung der Gesundheit von Beschäftigten in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Zur Durchführung dieses Forschungsprogramms und zur Stärkung unseres Teams suchen wir einen Verhaltenswissenschaftler/in (z.B. Soziologe/in, Psychologe/in, Pädagoge/in, Wirtschaftswissenschaftler/in, IT-Wissenschaftler/in).

Unser Angebot

  • eine interessante Tätigkeit mit Kontakten zu bedeutenden Industrie- und Dienstleistungsunternehmen
  • Teilnahme an Weiterqualifikations- und Fortbildungsveranstaltungen
  • die Möglichkeit zum selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Arbeiten sowie
  • Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team

Voraussetzungen

  • mindestens mit gut abgeschlossenes Studium der Psychologie, Soziologie, Informationswissenschaft oder der Sozial-, Wirtschafts-, Erziehungs-, oder Gesundheitswissenschaft (Master oder masteräquivalent)
  • Kenntnisse in Multilevel-Analysen, Strukturgleichungsmodellen und Big-Data-Anwendungen und Interesse an Machine-Learning- und KI-Anwendungen
  • sicherer Umgang mit statistischen Auswertungsprogrammen (z.B. SPSS, Stata, Mplus, R)
  • besonderes Interesse für Organisationsforschung und Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ggf. Publikations- und Projekterfahrung
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, kommunikative Kompetenz und Flexibilität

Aufgaben

  • Beantragung und Durchführung von praxisnahen wissenschaftlichen Projekten im Themengebiet „Big Data und Kennzahlen im Gesundheitsmanagement“ und im Bereich der Organisationsentwicklung
  • Auswertung von quantitativen Befragungsdaten (Mitarbeiterbefragungen, Gefährdungsbeurteilungen) und Betriebsdaten (z.B. Fehlzeiten, Controlling-Daten, Kassendaten etc.) und deren Verknüpfung sowie Durchführung von Evaluationsstudien
  • Publikationstätigkeit (Veröffentlichung der durchgeführten Auswertungen) sowie
  • Unterstützung der Lehre und Lehrtätigkeiten in humanwissenschaftlichen und auch medizinischen Studiengängen im Umfang von 2 SWS

Wir erwarten von Ihnen Interesse an dem Forschungsprogramm „Big Data und Kennzahlen im Gesundheitsmanagement“ sowie die Bereitschaft eine Promotion abzuschließen.

Frist: 27.05.18

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

GBB: SMA (m/w)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, wurde 1993 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Der Verein ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte integriert.

Gesundheit Berlin-Brandenburg ist seit 2012 die Servicestelle für das Austauschportal „inforo“ (www.inforo.online). Im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen sowie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung begleitet und unterstützt die Servicestelle den Online-Fachaustausch.

Die inforo-Redaktion bereitet Materialien und Informationen der Nutzenden auf und stellt selbst auch eigene Inhalte zur Verfügung: u.a. in Form von Newslettern, Fachartikeln und Auswertungen.

Für die Mitarbeit in der Servicestelle von inforo suchen wir in unserer Berliner Geschäftsstelle

eine*n engagierte*n studentische*n Mitarbeiter*in.

Die studentische Mitarbeit kann ab sofort begonnen werden und umfasst 20 Wochenstunden (50% RAZ).

Unser Angebot

  • ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Mitarbeit in einem engagierten und jungen Team
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Vergütung von 900,00 € / Monat

Voraussetzungen

  • laufendes Vollzeitstudium der Gesundheitswissenschaften oder Sozial-, Kommunikations- oder Geisteswissenschaft (Bachelor oder Master) mit vorzugsweise mindestens 2 Jahren restlicher Studiendauer
  • sehr gute sprachliche Fähigkeiten in Wort und Schrift
  • wünschenswert sind gute Kenntnisse der Adobe Design Suite (oder ähnliches)
  • Freude und Erfahrung bei der Arbeit an Texten für das Web
  • selbstständiges Arbeiten, Einsatzbereitschaft, Kreativität und Teamfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse in den MS-Office Anwendungen

Aufgaben

  • Unterstützung bei der Redaktion des Online-Fachaustausches von inforo
  • Unterstützung, Aktivierung und Service für die Nutzenden
  • Mitgestaltung der redaktionellen Formate
  • Bildrecherche und -bearbeitung
  • Gestaltung und Layout von Redaktionsprodukten
  • Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von kleineren Veranstaltungen

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

HHP: Hans-Hench-Preis

Die Hans Hench Stiftung zur Förderung der Rheumatologie e.V., Sitz Freiburg, und die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) e.V. schreiben für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der pädiatrischen und internistischen rheumatologischen Rehabilitation und Versorgungsforschung für 2018 einen Nachwuchspreis in Höhe von 2.000 Euro aus.

Hans-Hench-Preis

für Rheumatologische Rehabilitation und Versorgungsforschung 2018

Voraussetzungen

Bewerben können sich Personen bis 35 Jahre mit abgeschlossenem Hochschulstudium. Die Bewerbungsunterlagen müssen folgende Dokumente umfassen:

  • die Forschungsarbeit
  • ein Curriculum mit Liste der Publikationen und Beiträge bei wissenschaftlichen Tagungen
  • ein Empfehlungsschreiben des akademischen Betreuers

Frist 30.05.18

››› Details zur Ausschreibung und Antragsstellung downloaden


 

UK: WMA (m/w)

Die Universität zu Köln bietet mit ihren sechs Fakultäten ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. An der Medizinischen Fakultät engagieren sich etwa 1.800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an 58 verschiedenen Kliniken, Instituten und Zentren in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. 3.400 Studierende lernen in diesem dynamischen, innovativen Umfeld. Die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum Köln sind Teil der äußerst aktiven rheinischen Wissenschaftsregion. Sie kooperieren eng mit einer Vielzahl universitärer und außeruniversitärer Partner. Dieses enge Netzwerk garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.

Das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Holger Pfaff) - eine gemeinsame Einrichtung der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln - sucht für die Abteilung Versorgungsforschung zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (75%) vorerst befristet bis zum 30. Juni 2020 nach WissZeitVG eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

für das Projekt „Multimorbide Menschen in der ambulanten Betreuung: Patientenzentriertes, Bedarfsorientiertes Versorgungsmanagement (MamBo)“

Das durch den Innovationsfonds des G-BA geförderte Projekt „MamBo“ zielt auf eine Verbesserung der Versorgung für multimorbide Menschen durch die Etablierung neuer Strukturen im ambulanten Setting. Zur Durchführung der multiperspektivischen Evaluation suchen wir eine/n Gesundheitswissenschaftler/in, Soziologin/Soziologe, Psychologin/Psychologe o.ä.

Unser Angebot

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit im Kontext der Evaluationsforschung von Versorgungsinnovationen
  • Möglichkeit zur Promotion, ggf. zur Habilitation
  • Möglichkeit zum selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Möglichkeit der Mitarbeit in einem interdisziplinären Team

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium (z.B. der Soziologie, Psychologie, Gesundheitswissenschaften o.ä.)
  • ggf. abgeschlossene Promotion im genannten Forschungsgebiet unter Nutzung quantitativer Methoden
  • wissenschaftliche Projekterfahrungen im Bereich der Implementation und/oder Evaluation in der Versorgung
  • Fähigkeit zur Anfertigung von internationalen Publikationen
  • sehr gute und vielfältige Kenntnisse der empirischen Sozialforschung
  • sicherer Umgang mit Auswertungsprogrammen (z.B. SPSS, Stata, R)
  • ggf. Publikations- und Lehrerfahrung
  • Teamfähigkeit, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, kommunikative Kompetenz und Flexibilität

Aufgaben

Durchführung des Forschungsprojektes „MamBo“:

  • Kommunikation mit den beteiligten Projektpartnern
  • nationale und internationale Publikationstätigkeit
  • summative und formative Evaluation des Projektes „MamBo“
  • Mitarbeit im Forschungsfeld „Performance von Versorgungsorganisationen“ (z.B. Projektakquise)
  • Lehrtätigkeit im Umfang von 2 SWS zu gesundheits- und versorgungswissenschaftlichen Themen
  • Unterstützung in der Lehrkoordination des Master-Verbundstudiengangs Versorgungswissenschaft

Frist: 13.05.18

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

© 2018 Lehrstuhl für Medizinmanagement