GOK: Projektkoordination (m/w)

GOK: Projektkoordination (m/w)

Der Oberbergische Kreis ist ein Landkreis mit rund 270 000 Einwohnern in 13 Städten und Gemeinden. Er liegt in einer reizvollen Landschaft an der Grenze des Rheinlandes zu Westfalen.
Zu den benachbarten Ballungsräumen bestehen gute Verkehrsverbindungen. Die Kreisstadt Gummersbach (rund 50 000 Einwohner) verfügt über alle üblichen Schulformen sowie über den Campus Gummersbach der Technischen Hochschule Köln. Die oberbergische Kreisverwaltung ist ein modernes bürgerorientiertes und familienfreundliches Dienstleistungsunternehmen. Sie hat ihren Sitz in der Kreisstadt Gummersbach und beschäftigt derzeit ca. 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 60 unterschiedlichen Berufsbildern.

Beim Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Vollzeitstelle

Projektkoordination (m/w)

in Bereichen der Gesundheitsförderung und –hilfen

zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes (Bachelor)-Studium der Fachrichtung Gesundheitswissenschaften, Public Health oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss in den einschlägigen Fachrichtungen
  • Erfahrungen in der Projektkoordination/Projektmanagement sind von Vorteil
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem, zielorientierten und strukturierten Arbeiten
  • eigenständiges Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Kreativität und Organisationsgeschick
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative und Flexibilität
  • freundliches und sicheres Auftreten

Aufgaben

  • Initiierung, Planung, Durchführung und Evaluation von Projekten in Bereichen der Gesundheitsförderung und -hilfen
  • Geschäftsführung, Leitung und Koordination der Fachstelle für Suchtvorbeugung
  • Mitarbeit in anlass- und themenbezogenen sowie vernetzenden Arbeitskreisen im Bereich Sucht, Kinder- und Jugendgesundheit, kommunale Gesundheitskonferenz

Frist: 13.01.19

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Jan 2019