IMIBE: WMA (w/m/d)

IMIBE: WMA (w/m/d)

Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1.300 Betten betreuen wir mit über 6.000 Beschäftigten in 26 Kliniken, 23 Instituten und Fachzentren jährlich 225.000 Patienten. Unser Haus bietet medizinische Versorgung, modernste Diagnostik und umfassende Therapie mit höchstem internationalem Standard. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

Im Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (IMIBE) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L / 75%- befristet)

in Teilzeit zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Die Beschäftigung ist zunächst für die Dauer eines drittmittelgeförderten Projektes bis zum 30.06.2020 vorgesehen. Verlängerungen sind bei Verfügbarkeit von Drittmittel u. a. entsprechend den Höchstbeschäftigungsfristen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) möglich.

Voraussetzungen

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master oder Staatsexamen) der Humanmedizin, Sozial- oder Gesundheitswissenschaften (z. B. Public Health), Epidemiologie, Biometrie oder Bioinformatik oder verwandter Fachrichtungen
  • Kenntnisse in Biometrie / Biostatistik und Statistiksoftware (SAS/R)
  • Erfahrung im Umgang mit genomweiten Datensätzen und entsprechender Software sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Ergebnisorientierung
  • Bereitschaft sich thematisch vielseitig aufzustellen und den Arbeitsanforderungen mit Teamgeist zu begegnen
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprachen in Wort und Schrift

Aufgaben

Verantwortliche wissenschaftliche Mitarbeit überwiegend in einem epidemiologischen Forschungsprojekt, in dem der Zusammenhang zwischen HIV-Infektionen und kardiovaskulären Erkrankungen untersucht wird sowie in genetisch-epidemiologischen Forschungsprojekten. Dazu gehören Datenqualitätssicherung, Datenauswertung sowie die Kommunikation und Vertretung der Projekte in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern der beteiligten Kliniken und Institute.

Wir suchen eine dynamische Persönlichkeit, die sich gut in ein motiviertes Team integriert und Freude an der wissenschaftlichen Arbeit hat.

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Mai 2019