IFS: WMA (w/m/d)

IFS: WMA (w/m/d)

Am Institut für Sportwissenschaften der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist vorbehaltlich der Mittelweiterleitung zum 01.07.2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (50%, w/m/d)

in 50% Teilzeit befristet bis zum 31.05.2022 zu besetzen. Vergütung erfolgt gemäß TV-L. Im Rahmen der Stelle ist eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung (Promotion) möglich.

Die Stelle ist im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten Projektes „EUBeKo – Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse verhältnisorientierter Bewegungsförderung in der Kommune systematisch planen und implementieren“ zu besetzen.

Ziel des Forschungsprojektes ist es, die Verhaltensweisen und Einflussfaktoren von kommunalen Entscheidungsträger*innen (Change Agents) zu erforschen, um verhältnisorientierte Interventionen zur Bewegungsförderung in der Kommune zu ermöglichen sowie die zentralen Kompetenzen von Multiplikator*innen der kommunalen Gesundheits- und Bewegungsförderung vor Ort zu identifizieren, zu analysieren sowie diese für einen theoriegeleiteten, systematischen Interventionsplanungs- und Implementierungsprozess zur Gesundheits- und Bewegungsförderung zu befähigen. Das Forschungsprojekt wird in enger Kooperation mit der PH Heidelberg und einer Gesundheitsregion in Bayern (voraussichtlich Franken) durchgeführt.

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) mit Bezug zu Sport- und/oder, Gesundheitswissenschaften
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit und Forschung
  • Interesse an der bewegungsbezogenen kommunalen Gesundheitsförderung
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und Netzwerkarbeit
  • hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenmotivation
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der empirischen Sozialforschung (quantitativ und qualitativ)
  • sicherer Umgang mit Officeprogrammen und Datenanalysesoftwaren wie z.B. SPSS
  • Flexibilität und regionale Reisebereitschaft

erwünscht sind

  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Studien
  • Erfahrungen in der kommunalen Gesundheits-/Bewegungsförderung
  • Erfahrungen in der theoriegeleiteten und systematischen Interventionsplanung
  • Erfahrungen in der Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Erhebungsinstrumenten
  • Fortgeschrittene Erkenntnisse im Bereich Datenanalyse und Statistik

Aufgaben

Die ausgeschriebene Position ist insbesondere mit folgenden Aufgaben verbunden:

  • Planung und Durchführung der wissenschaftlichen Untersuchungen
  • Analyse der in der Studie erhobenen Daten
  • Kontakt und Kommunikation mit Entscheidungsträger*innen und Multiplikator*innen in der Gesundheitsregion sowie mit den Kooperationspartner*innen in Heidelberg
  • Präsentation und Publikation der erhobenen Daten

Frist: 10.06.19

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Juni 2019