ISMG: WMA (w/m/d)

ISMG: WMA (w/m/d)

Die Medizinische Fakultät ist integraler Bestandteil der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und wirkt mit dem Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. in Forschung, Lehre und Krankenversorgung zusammen. Das Forschungsprofil der Fakultät wird durch die beiden Schwerpunkte „Immunologie einschließlich Molekulare Medizin der Entzündung“ und „Neurowissenschaften“ geprägt. Pro Jahr werden ca. 185 Studierende der Humanmedizin immatrikuliert.

Am Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie Direktor: Prof. Christian Apfelbacher (Verbundkoordinator „Autonomie im Alter“) ist zum 01.09.2019 die Stelle eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

(75%, E 13 nach TV-L) befristet bis 30.06.2022 zu besetzen.

Wir suchen Sie für das vom Europäischen Regionalfonds und dem Land Sachsen-Anhalt geförderte Projekt „Zentralprojekt 2“ im Rahmen des Forschungsverbundes Autonomie im Alter (AiA). Neben der Verbundkoordination als eine Hauptaufgabe des Zentralprojekts findet Forschung zu den Themen Kurzzeitpflege, Älterwerden in der Paarbeziehung und zu der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft statt. Außerdem verantwortet und organisiert das Zentralprojekt den „AiA-Nachwuchscampus“ als interdisziplinäres Graduiertenprogramm, mit dem einerseits die Sichtbarkeit von Nachwuchswissenschaftler*innen im Forschungsverbund gefördert ihnen die Möglichkeit der interdisziplinären Vernetzung untereinander gegeben wird und sie in das Feld „Wissenschaft“ eingeführt werden. Für die Organisation und Umsetzung des Nachwuchscampus suchen wir Sie.

Wir bieten

  • lebendigen und anregenden Austausch und Zusammenarbeit in einem aufgeschlossenen interdisziplinären Team
  • selbständiges Arbeiten, hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Promotion bzw. zur fachlichen Weiterqualifizierung in einem der Forschungsschwerpunkte des ISMG oder im Bereich Soziologie

Voraussetzungen

  • (Fach-)Hochschulabschluss in Sozialwissenschaft, Bildungswissenschaft oder ähnlichen Studiengängen
  • Kenntnisse in der Begleitforschung
  • Erfahrungen in der Betreuung und Beratung von Studierenden, Almuni/ae und/oder Promovierenden und/oder Nachwuchskräften im akademischen Bereich
  • Erfahrung im Projektmanagement und in der Projektevaluation
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • hohes Maß an Kreativität, Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zu selbstverantwortlicher Arbeit

Aufgaben

  • Sie organisieren und moderieren regelmäßige Netzwerktreffen aller Nachwuchswissenschaftler*innen.
  • Sie konzeptionieren das Curriculum des Nachwuchscampus inhaltlich und entwickeln es zielgruppenorientiert weiter.
  • Sie akquirieren die Projektleiterinnen der Verbundprojekte, z.B. als Expertinnen zu bestimmten Themengebieten und beziehen die Fachkompetenzen weiterer erfahrener Wissenschaftler*innen mit ein
  • Sie begleiten und evaluieren den Nachwuchscampus wissenschaftlich fundiert.
  • Sie erstellen Publikationen zur Evaluation des Nachwuchscampus und halten Präsentationen auf Fachtagungen sowie Vernetzungsveranstaltungen.
  • Sie tragen zur nachhaltigen Vernetzung mit regionalen Akteuren der Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen sowie aus Wirtschaft und Gemeinwesen bei und Sie initiieren die Vernetzung mit Wissenschaftler*innen auf regionaler, nationaler sowie internationaler Ebene.

Frist: 11.08.19

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Juli 2019