RKI: WMA (w/m/d)

RKI: WMA (w/m/d)

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und über 50 Nationen.Wir suchen im Fachgebiet 26 „Psychische Gesundheit“ in der Abteilung 2 „Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring“ ab dem 1. August 2020 eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

(Entgeltgruppe 13 TVöD). Die Position ist bis zum 31. Juli 2023 befristet. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Tempelhof-Schöneberg.

Wir bieten

  • flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • vielfältige Sportangebote (u. a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • interdisziplinäre Institutsaktivitäten (u. a. Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum)
  • gelebte Diversität und Inklusion

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) in Psychologie, Public Health, Epidemiologie oder einem vergleichbaren einschlägigen Fach
  • abgeschlossene Promotion wünschenswert
  • Erfahrungen:
    • in der Konzeption von Fragebögen
    • in der Präsentation und Publikation von Studienergebnissen
    • im Umgang mit Survey- und/oder Sekundärdaten sind von Vorteil
    • in der Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern sind wünschenswert
  • versierter Umgang mit den statistischen Auswertungsprogrammen R und/oder SAS
  • sehr gute Kenntnisse multivariater statistischer Auswertungsmethoden, insbesondere aus den Bereichen Übereinstimmungsmaße und Regressionsanalysen
  • thematische Vorkenntnisse aus den Bereichen Public Mental Health, Epidemiologie psychischer Störungen und somatischer Erkrankungen (Komorbidität) sind von Vorteil
  • Kenntnisse über verschiedene Methoden der Diagnostik psychischer Störungen
  • gute Fähigkeiten im Verfassen von deutsch- und englischsprachigen wissenschaftlichen Texten
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch mindestens C1 (fachkundige Sprachkenntnisse)
  • ausgeprägtes Interesse an Public Mental Health und an der Schnittstelle zur Versorgungsforschung
  • Interesse an der Konzeption und Auswertung von bevölkerungsbezogenen Studien

Aufgaben

  • Datenauswertung von Befragungs- und Routinedaten und Vergleich mit aktuellen Surveydaten des RKI
  • Publizieren von Fachartikeln in deutscher und englischer Sprache für peer-reviewte Journale
  • Entwicklung eines Fragebogens für den Einsatz in einer repräsentativen Versichertenpopula-tion in Abstimmung mit den Kooperationspartnern
  • Literatur-Review zum aktuellen Forschungsstand
  • Einarbeiten in die Inhalte und Methoden der am Robert Koch-Institut durchgeführten Gesundheitssurveys
  • Entwicklung eines geeigneten Auswertungskonzepts
  • Präsentieren von Ergebnissen auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Vorbereitung und Durchführung eines Ergebnissymposiums gemeinsam mit den Kooperationspartnern

Frist: 07.06.2020

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Mai 2020