WMA (m/w/d), Gesundheitswesen, Universität Kassel

WMA (m/w/d), Gesundheitswesen, Universität Kassel

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) im Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens an der Universität Kassel zu besetzen.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen – Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens (Prof. Dr. Alfons Hollederer)

EG 13 TV-H, befristet, Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden), Kennziffer: 33455

Wir bieten

    Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft. Im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen – Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens (Prof. Dr. Alfons Hollederer), ist zum 01.11.2020 eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d), in Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.10.2023 im Rahmen des Vorhabens „Die medizinische Versorgungssituation zur Durchführung eines Schwangerschaftsabbruchs im Krankenhaussektor in Deutschland (MedVersKH)“ befristet (§ 2 Abs. 2 Wiss-ZeitVG). Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) finanziell gefördert und ist Teil eines Förderschwerpunktes. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

    Als Beschäftigte*r der Universität Kassel eröffnet sich Ihnen ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet im Rahmen einer modernen und aufstrebenden Universität. Werden Sie Teil eines interdisziplinären Teams mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre mit Möglichkeiten, an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen.
    Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage in der Stadt Kassel (bei einem Einsatz am Standort Holländischer Platz bzw. Wilhelmshöher Allee) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, der derzeit für Sie kostenlos nutzbar ist.
    Profitieren Sie darüber hinaus von den vielfältigen Vorteilen eines Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst, wie u. a.: einer zusätzlichen betrieblichen Altersversorgung (VBL), einem optionalen Kinderzuschlag gem. TV-Hessen, einer familienfreundlichen Hochschule (u. a. Kinderbetreuung für Notfälle), einer Jahressonderzahlung im Monat November,einem Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen, einer Förderung des ehrenamtlichen Engagements, einer kostengünstigen Teilnahme am Hochschulsport und am vollständigen Fitnessangebot im Rahmen von Unifit sowie der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem sozial
  • oder gesundheitswissenschaftlichem Fach, der Medizin oder der Epidemiologie mit mindestens gutem Erfolg
  • fundierte Kenntnisse in Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung und mit Statistiksoftware (z.B. SPSS)
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

    Von Vorteil sind:
  • Kenntnisse des Datenbankprogramms MS Access
  • Publikationserfahrungen
  • Erfahrungen in der Versorgungsforschung
  • gründliche und eigenständige Arbeitsweise

    Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer (33455) im Betreff, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

Aufgaben

  • Erstellung eines internationalen Scoping Review zu Schwangerschaftsabbrüchen in Krankenhäusern
  • Datenbankpflege für die Qualitätsberichte der Krankenhäuser und die Verknüpfung mit weiteren aggregierten Daten
  • Statistische Sekundärdatenanalysen der Qualitätsberichte der Krankenhäuser in Deutschland
  • Untersuchung der Assoziationen der Qualitätsberichte und der Schwangerschaftsabbruchstatistik, u.a. nach Regiobezug
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Transparenz der Versorgungsangebote in den Krankenhäusern
  • Publikation und Dissemination der Ergebnisse

Frist: 07.10.2020

Die vollständige Stellenausschreibung der Universität Kassel finden Sie hier.

gepostet von DGSMP veröffentlicht im September 2020