UB: WMA (w/m/d)

UB: WMA (w/m/d)

Im Rahmen der Anschubfonds Medizinischer Forschung (AMF) wird die Pilotstudie „Adaptiv virtuelle Rehabilitation bei Verletzungen der oberen Extremität“ gefördert. Am CentreforePublicHealthResearch (CePHR) ist vorbehaltlich der abschließenden Bewilligung der Mittel eine Teilzeitstelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zu besetzen. In der Pilotstudie wird von Seiten des CePHRdie Akzeptanz von Therapeut*innen, Mediziner*innen und Patient*innen hinsichtlich eines VR-Systems zur Rehabilitation verletzter oberer Extremitäten analysiert und konzeptualisiert. Dies erfolgt mithilfe eines mixed-methods-Ansatzes. Dazu zählt die Umsetzung von standardisierten Nutzer*innenprotokollenzur Selbstbeobachtung der Anwender*innen, eines theoriebasierten Kurzfragebogens zur Messung der Nutzungsintention sowie qualitativer Interviews. In den 24 Monaten der Projektlaufzeit wird ein Förderantrag vorbereitet.

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

(E13 TV-L, befristet)

Wir bieten

    Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist gemäß §2 Absatz 1 Satz 1 WissZeitVGfür die Dauer von zwei Jahren befristet (entsprechend den Vorgaben des WissZeitVGund des Vertrages über gute Beschäftigungsbedingungen kann sich im Einzelfall eine abweichende Vertragslaufzeit ergeben). Die Beschäftigung ist der wissenschaftlichen Qualifizierung förderlich. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 50 % von Vollbeschäftigung. Auf Wunsch ist grundsätzlich auch eine Stellenbesetzung in geringerem Umfang möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Gesundheitswissenschaften oder vergleichbaren Disziplinen mit einem gesundheitswissenschaftlichen Schwerpunkt
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in qualitativen und quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
  • grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen in der Akzeptanzforschung
  • grundlegende Erfahrungen im Rehabilitationssektor
  • gute Deutsch-und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbständige aber auch kooperative, strukturierte Arbeitsweise
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft

Aufgaben

  • Entwicklung, Anleitung und Auswertung von standardisierten Nutzer*innenprotokollenzur Selbstbeobachtung der Anwender*innen
  • Konzeption, Organisation, Durchführung und Auswertung eines Kurzfragebogens zur Messung der Nutzungsintention und -erfahrung
  • Konzeption, Organisation, Durchführung und Auswertung von Einzelinterviews
  • Organisation, Zusammenarbeit und Austausch mit den Projektbeteiligten und den Projektleiter*innen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Publikationen, Tagungsbeiträgen, eines Projektantrags und Abschlussberichts

Frist: 26.08.2020

Details anzeigen

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Juli 2020