Wiss. Mitarbeiter:in, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung

Wiss. Mitarbeiter:in, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung sucht eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (w/m/d) in der Forschungsgruppe 1.1 „Familie“ im Forschungsbereich „Familie und Fertilität“ in Wiesbaden.

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) in der Forschungsgruppe „Familie“ des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

Vollzeit; Entgeltgruppe 13/14 TVöD; befristet auf 36 Monate; Ort: Wiesbaden; Kennziffer 170/21

Für die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 ist eine abgeschlossene Promotion Voraussetzung. Bei einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben.

Voraussetzungen

  • Ein mit einem Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bzw. ein gleichwertiger Abschluss (z.B. Magister, Dipl.-Uni) vorzugsweise in Sozialmedizin, Psychologie, Sozial-/Wirtschaftswissenschaften
  • Promotion ist erwünscht
  • Hervorragende Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche: Gesundheitsforschung, Psychologie, Sozialmedizin
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in quantitativen empirischen Forschungsmethoden
  • Sehr gute Kenntnisse von und Erfahrungen mit Statistikprogrammen wie Stata oder R
  • Erfahrung im Verfassen wissenschaftlicher Publikationen in englischer Sprache ist er-
    wünscht
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Interesse an Politikberatung
  • Lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Genderkompetenz

Aufgaben

  • Konzeption und Durchführung wissenschaftlicher Studien im Bereich der Auswirkungen von Unsicherheiten, insbesondere infolge der COVID-19 Pandemie, auf das Wohlbefinden von Familien. Dies beinhaltet u.a. Analysen zur psychischen Gesundheit von Kindern und Eltern, auch vor dem Hintergrund sozialer Ungleichheiten
  • Auswertungen von internationalen und nationalen Datensätzen wie FReDA, pairfam, SOEP, AID:A, NAKO, u.a. mit fortgeschrittenen quantitativen Analysemethoden
  • Präsentation und Publikation der Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen Zeitschriften und Publikationsreihen sowie im Rahmen nationaler und internationaler Konferenzen
  • Unterstützung und Beratung des BMI und der Fachressorts

    Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr PD Dr. Martin Bujard gerne zur Verfügung:
    Tel.: 0611-75-3309, E-Mail: martin.bujard@bib.bund.de

Frist: 12.09.2021

Zur vollständigen Stellenausschreibung des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

gepostet von DGSMP veröffentlicht im August 2021