Wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d), Charité Berlin

Wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d), Charité Berlin

Cha­rité Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin Insti­tut für Gesund­heits und Pfle­ge­wis­sen­schaft
Die Cha­rité Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine führende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaftliche:r Mit­ar­bei­ter:in (m/w/d) Cha­rité Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum

Es han­delt sich um eine Stelle im Dritt­mit­tel­pro­jekt „AUPIK Auf­recht­erhal­tung der ambu­lan­ten Pfle­gein­fra­struk­tu­ren in Kri­sen­si­tua­tio­nen“ (För­de­rung: BMBF). Das IGPW betei­ligt sich dabei mit sei­ner pflege und bil­dungs­wis­sen­schaft­li­chen Exper­tise und dem Bear­bei­tungs­fo­kus "Sicher­heit und Pflege" an die­sem im Ver­bund zu bear­bei­ten­den Pro­jekt.

Wir bieten

    Unser Insti­tut bie­tet eine abwechs­lungs­rei­che Umge­bung zwi­schen wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten und uni­ver­si­tä­rer Lehre in einem ler­nen­den Team, das indi­vi­du­elle För­de­rung und Ent­wick­lung mög­lich macht.

Voraussetzungen

  • Abge­schlos­se­nes Stu­dium (Diplom, Mas­ter) in Pfle­ge­wis­sen­schaft, Berufs­päd­ago­gik für Gesund­heits­be­rufe/Health Pro­fes­si­ons Edu­ca­tion,
    Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten/Public Health, Sozi­al­wis­sen­schaf­ten
  • Gute Metho­den­kennt­nisse und Inter­esse an qua­li­ta­ti­ver Bil­dungs, Sozial und/oder Ver­sor­gungs­for­schung
  • Mög­lichst Abschluss in einem Pfle­ge­be­ruf
  • Vor­teil­haft sind beruf­li­che Erfah­run­gen in der ambu­lan­ten Pflege und/oder For­schungs­er­fah­run­gen zu The­men der ambu­lan­ten pfle­ge­ri­schen
    Ver­sor­gung, Pati­en­ten­si­cher­heit und/oder Kata­stro­phen­schutz
  • Gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • Team­fä­hig­keit, Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent, kom­mu­ni­ka­ti­ves Geschick, hohes Enga­ge­ment und Anstren­gungs­be­reit­schaft, Bereit­schaft zu begrenz­ter Rei­se­tä­tig­keit

Aufgaben

  • Mit­wir­kung an der Erar­bei­tung eines Kom­pe­tenz­pro­fils für die Beant­wor­tung der in der ambu­lan­ten Ver­sor­gung in Kri­sen und Kata­stro­phen­fäl­len zu bewäl­ti­gen­den Auf­ga­ben
  • Erar­bei­tung von Maß­nah­men, ein­schließ­lich Infor­ma­ti­ons und Schu­lungs­ma­te­ria­lien, u.a. für Mit­ar­bei­tende der ambu­lan­ten Pflege und des Kata­stro­phen­schut­zes sowie für pfle­ge­be­dürf­tige Per­so­nen und ihre Ange­hö­rige sowie deren Erpro­bung
  • Mit­ar­beit in über­grei­fen­den Zusam­men­hän­gen des Pro­jekts, etwa der Kom­mu­ni­ka­tion und Koope­ra­tion mit den Ver­bund­part­nern und mit asso­zi­ier­ten Part­nern (ein­schließ­lich etwa der Aus­ge­stal­tung von Arbeits­tref­fen, Work­shops), sowie in über­grei­fen­den Zusam­men­hän­gen des Insti­tuts
  • Erstel­lung von Berich­ten, wis­sen­schaft­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen und Prä­sen­ta­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen

Details anzeigen

gepostet von DGSMP veröffentlicht im September 2021