Wiss. Mitarbeiter:in (w/m/d), RKI Berlin

Wiss. Mitarbeiter:in (w/m/d), RKI Berlin

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern.
Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und über 50 Nationen.
Wir suchen im Fachgebiet 38/PAE „Infektionsepidemiologisches Krisenmanagement, Ausbruchsuntersuchungen und Trainingsprogramme | ÖGD-Kontaktstelle“ in der Abteilung 3 „Infektionsepidemiologie“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wiss. Mitarbeiter:in (w/m/d), RKI Berlin

Je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD.
Die Position ist bis zum 31. Dezember 2021 mit Option der Verlängerung bis 31. Dezember 2022 befristet. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Wir bieten

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs-und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u. a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (u. a. Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Staatsexamen, Universitätsdiplom, Master) oder gleichwertiger Abschluss in Public Health, Epidemiologie, Biostatistik oder einer verwandten Disziplin
  • Erfolgreicher Abschluss eines Feld-Epidemiologie-Trainingsprogramms (z.B. PAE, EPIET, UK FETP, EIS)
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • Erfahrung in der Lehre
  • Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten
  • Bereitschaft zum Reisen
  • Internationale Arbeitserfahrung ist erwünscht
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Englisch mindestens C1
  • Von nicht-deutschsprachigen Bewerbern erwarten wir die Bereitschaft, das erforderliche Sprachniveau zu erreichen, um in unserem Arbeitsumfeld effektiv arbeiten zu können.

Aufgaben

  • Unterstützung des namibischen FELTP (NamFELTP) einschließlich:
  • wissenschaftlicher Austausch für Supervisoren und Mentoren inkl. Studienbesuche
  • Austausch von Trainingsmaterialien
  • Wissenschaftliche Überprüfung und ggf. Überarbeitung von Dokumenten der Teilnehmenden des Trainingsprogramms
  • Unterstützung & Durchführung von Unterricht in Namibia
  • Teilnahme an Ausbruchsuntersuchungen & gemeinsamen Projekten (je nach Bedarf)
  • Unterstützung des Austauschs zwischen NamFELTP und anderen FE(L)TPs
  • Stärkung der Eigenverantwortung des NamFELTP
  • Einbindung von Absolventen als Lehrende und Betreuer mit Hilfe von „Training of Trainers“ (ToT) & Betreuung zu fachlichen Inhalten & Mentorenschaft
  • Unterstützung von PAE und INIG bei anderen Aufgaben
  • Entwicklung gemeinsamer wissenschaftlicher Anträge

Frist: 15.06.2021

Details anzeigen

gepostet von DGSMP veröffentlicht im Juni 2021