"Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft"
Rudolf Virchow (1821-1902)
Salomon Neumann (1819-1908)

Essen 2016

Jahrestagung der DGSMP in Essen 2016

GESUNDHEIT ANDERS DENKEN

52. JAHRESTAGUNG DER DGSMP

vom 14.09. bis 16.09.2016


Tagungswebsite

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf der offiziellen Tagungswebsite

www.ruhrpott2016.de


Grußworte

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende und Interessenten,

beim diesjährigen Kongress möchten wir die noch offene Frage erörtern, wie eine Stadt gestaltet sein sollte, um unter Berücksichtigung der Vielzahl bekannter Einflussfaktoren, ihren Bewohnerinnen und Bewohnern die bestmögliche Chance für Gesundheit zu bieten. Wir wollen über gesundheitsförderliche Lebenswelten, Raum- und Städteplanung, Smart Cities, Versorgung, soziale Gerechtigkeit und praktische Sozialmedizin aus unterschiedlichen perspektiven diskutieren. Der bislang noch fehlende breite Austausch zwischen Medizin und Gesundheitswissenschaften sowie Stadt- und Raumplanung, Humangeographie, Informatik, Kultur und Wirtschaft soll gemeinsam mit Wissens- und Entscheidungsträger/innen aus Politik und Praxis auf den Weg gebracht werden.

Hauptveranstaltungsort ist das direkt am Hauptbahnhof liegende Haus der Technik (HDT) in Essen. Zudem werden in spannenden Örtlichkeiten des Ruhrgebietes Tandem-Keynotes stattfinden. Wie zum Beispiel in der Zeche Zollverein, der schönsten Zeche der Welt. Hier werden Sie eine Vorstellung darüber erhalten, wie der Strukturwandel von einer Schwerindustrie in eine attraktive Kulturlanschaft im Ruhrgebiet erfolgt ist. Diese Örtlichkeiten können von den Teilnehmer/innen durch ein Angebot nachhaltiger Transportmittel erreicht werden, wie beispielsweise e-Bike, e-Auto und natürlich öffentlicher Nahverkehr.

Ihre wissenschaftlichen Beiträge, spannenden Ansätze, neue Ideen und kontroverse Diskussionen sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine bewegende Tagung!


Haupttagungsort „Haus der Technik“

Das Haus der Technik (HDT) ist das älteste technische Weiterbildungsinstitut Deutschlands, Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik heute einer der führenden deutschen Anbieter von Seminaren, Lehrgängen, Tagungen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte. Rund 16.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Niderlassungen in Berlin, München und Bremerhaven sowie an zahlreichen weiteren Veranstaltunsgorten im In- und Ausland.

Anreise:
Das Haus der Technik befindet sich schräg gegenüber des Hauptbahnhofs (Asugang City, Hollestr. 1, 45127 Essen). Nähere Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Foto: Haus der Technik (HDT) Foto: Haus der Technik (HDT)


Nebentagungsort „Zeche Zollverein“

Am 14. Dezember ließ das UNESCO-Welterbekommittee offiziell verlauten: "Zollverein ist Welterbestätte". Die ehemals größte Steinkohlezeche der Welt und die ehemals größte Kokerei Europas, in der bis 1986 und 1993 mehr als 2.500 Bergleute und Koker täglich 12.000 Tonnen Kohle förderten, aufbereiteten und zu Koks verabeiteten, befand sich plötzlich in einer Reihe mit dem Kölner Dom und dem Turm von Pisa. Heute ist das 100 Hektar große Gelände im Herzen des Ruhrgebiets Standort für Kultur, Wirtschaft und Freizeit und der Tourismus-Magnet der Region.

Für viele Menschen im Ruhrgebiet ist das bekannte Doppelbock-Fördergerüst ein Symbol für ihre Region. Zwischen Duisburg und Dortmund - überall begegnet man dem Wahrzeichen der berühmten Zeche aus dem Essener Norden. Wo früher die Bergleute und Koker "malochten" und heute viele Menschen neue Ideen, Kunst und Kultur produzieren, spiegelt sich der Wandel einer ganzen Region wieder.

Anreise:
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen. Nähere Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Zeche Zollverein Collage Fotos: Ruhr Tourismus / Jochen Schlutius / Stefan Ziese


Tagungsbüro

Janine Gumpert
Universitätsklinikum Essen
Zentrum für Urbane Epidemiologie
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 201 92239-202

Katarzyna Domagala Pereira, MA
Universitätsklinikum Essen
Zentrum für Urbane Epidemiologie
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 201 92239-234


Weitere Details folgen in Zukunft.

 

© 2016 Lehrstuhl für Medizinmanagement