Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention

Für eine gesunde Gesellschaft

„Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft.“

Salomon Neumann (1819-1908), Rudolf Virchow (1821-1902)

DGSMP-Jahrestagung 2021 in Leipzig

22. bis 24. September 2021

Satellitenveranstaltung der DGSMP beim Kongress Armut und Gesundheit

15. März 2021 | online

ÖGD trifft Public Health: Herausforderungen für die Zeit nach Corona

Systematik zu den personbezogenen Faktoren der ICF

Bio-psycho-soziale Sicht auf Funktionsfähigkeit und Behinderung

Kompetenznetz Public Health COVID-19

Die DGSMP und über 25 Fachgesellschaften bündeln interdisziplinäre Expertise zur COVID-19-Pandemie

Herzlich willkommen bei der DGSMP

56. Jahrestagung der DGSMP am 22.-24.09.2021 in Leipzig

Neue Abstract-Einreichungsphase: 14. Januar – 3. März 2021!

Unter dem Titel „Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus“ wird diskutiert, wie unser soziales Miteinander, unsere Gesundheit und die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung durch die tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen beeinflusst werden. Ganz aktuell werden die COVID-19-Pandemie und ihre Folgen in den Blick genommen.

››› Erfahren Sie mehr

DGSMP-Systematik zu den Personbezogenen Faktoren

Personbezogene Faktoren sind für die Ermittlung individueller Bedarfe sowie passgenauer Interventionen und Strategien erforderlich: In der Wechselwirkung zwischen Gesundheitsproblem und biopsychosozialem Lebenshintergrund einer Person stellen sie relevante Einflussfaktoren für die Funktionsfähigkeit eines Menschen mit Beeinträchtigungen dar. Die DGSMP ist maßgeblich an der Erstellung und laufenden Überarbeitung einer Systematik im Rehabilitationswesen beteiligt.

››› Erfahren Sie mehr

Die DGSMP ist Gründungsmitglied des Kompetenznetzes "Public Health COVID-19"


Im Ad hoc-Zusammenschluss von über 25 wissenschaftlichen Fachgesellschaften aus dem Bereich Public Health bündeln mehrere tausend Wissenschaftler:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre methodische, epidemiologische, statistische, sozialwissenschaftliche und (bevölkerungs- )medizinische Fachkenntnis zum Thema COVID-19.

››› Erfahren Sie mehr

News

„Medicin ist eine sociale Wissenschaft“

Der Ausspruch „Medicin ist eine sociale Wissenschaft“, der Rudolf Virchow (1821-1902) sowie Salomon Neumann (1819-1908) zugeschrieben wird, hat an Aktualität nicht verloren. Soziale Einflussfaktoren prägen auch heute ganz entscheidend die Gesunderhaltung und die Entstehung und den Verlauf von Krankheiten.

Zu den Wechselwirkungen zwischen Gesundheit und Gesellschaft gehören auch die Auswirkungen von steigenden Versorgungskosten auf die Gesellschaft und auf die sozialen Sicherungssysteme. Sozialmedizin und Prävention beschäftigen sich intensiv mit diesen Themen in den Bereichen Wissenschaft, Praxis und Lehre. Unsere Fachgesellschaft bietet diesen Fachgebieten die Möglichkeit zum professionellen Austausch und zur Anregung gesundheitspolitischer Diskurse an.